11.09.2009

***SPAM*** Lost in Translation.
#5

Betreff:
Wasche den personlichen Briefkasten!

Text:
Hallo!!!
Sah des Profils auf der Webseite der Bekanntschaften durch. Und mir hat dein Profil gefallen. Ich habe dir die Mitteilung auf der Webseite geschrieben aber leider antwortetest du nicht. Ich habe an die Verwaltung der Webseite behandelt und sie haben mir und der Ferne dein e-mail die Adresse geholfen Ich wollte dir die Mitteilung sehr schreiben und, dich kennenlernen es ist besser.

Wasche den personlichen Briefkasten: coolfairomance@yahoo.com

Ich werde mit der Ungeduld auf deine Antwort warten.
Kristina!!!

Kristina.jpg

Kristina.jpg


Weitersagen Weitersagen
01.09.2009

Home Cooking:
Den Sommer verlängern!

Pomodori Secchi sind natürlich der Knaller auf jedem mediterranen Vorspeisen Teller! Doch wie diese Köstlichkeit selber machen? Nichts leichter als das. Doch schaut man mit faltenreicher Stirn die Wetterprognosen für die nächsten paar Tage an, sieht das ganze etwas anders aus. Man braucht dazu nicht gerade Hellseher zu sein, um festzustellen, dass es in unseren Breitengraden nun mal etwas schwierig wird, mit ausreichend Sonnenenergie. Und die verträumte Terrasse vor dem Häuschen im Südlichen Sizilien, wo die Sonne unablässig vom Himmel brennt kann leider auch nicht jeder sein Eigen nennen.

Somit bleibt uns nur der profane Griff zum heimischen Umluftbackofen! Doch beginnen wir beim Einkauf:

Frische, Knackige Tomaten! Keine Wässerigen Hors Sol Mutationen. Es können eigentlich alle Sorten verwendet werden, ob San Marzano, Cuore di bue, Rispentomaten, Stabtomaten, Fleischtomaten, Eiertomaten, gelbe, rote oder grüne Sorten sowie auch die winzigen Cherrytomaten. Die Letzteren schmecken nach dem Trocknen besonders kräftig! Die Menge sollte nicht zu klein gewählt werden (ca.3 Kg frische ergeben nur ca.250g getrocknete).
Pomodori Secchi an sich schmecken schon himmlisch, aber mit einer Kräutermischung bestreut machen sie richtig süchtig! Geeignet ist dazu eigentlich alles, was man z.B. für eine Pizza oder Pasta an Kräutern so kennt und es macht spass zu testen, womit die Tomaten am besten schmecken: Basilikum, Oregano, Thymian, Majoran, Rosmarin und Salbei oder alles gemischt. Die frischen Kräuter fein hacken und mit etwas Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Tomaten säubern, in Scheiben schneiden (längs oder quer ist egal) und mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backtrennpapier oder Alufolie ausgelegtes Backblech platzieren. Leicht mit feinstem Olivenöl beträufeln (Achtung, die Dinger darin nicht ersäufen!), mit Fleur de Sel bestreuen und mit reichlich Puderzucker einstauben! Nun kommt die fein gehackte Kräutermischung darüber (je nach Gusto etwas mehr davon) und dann das ganze in den Ofen bei ca. 85°-100°. Und jetzt kommt's: je gleichmässiger die Tomaten geschnitten sind, desto präziser ist die Trocknungszeit für alle gleich lang. Im Minimum dauert es aber so zwischen 6 und 8 Stunden, manchmal auch länger! Während des Prozesses ab und zu die Ofentür einen spalt öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen und den tollen Duft in die Küche zu bringen. Am Schluss sollten die Tomaten Lederartig biegsam sein und würzig süsssauer-salzig schmecken! Ein kulinarischer Sommer-Traum eben!
Haltbar ist diese Köstlichkeit verpackt im Kühlschrank so 2 Wochen, eingelegt in frisches Olivenöl bis 2 Jahre!

Zutaten:
1-3 Kg frische Tomaten
Frische mediterrane Kräuter (Menge nach belieben)
Salz und schwarzer Pfeffer (zum abschmecken)
Fleur de Sel
Puderzucker
Oliven Öl Extra Vergine



Kräuterköstlichkeiten und Olio Vergine

Kräuterköstlichkeiten und Olio Vergine

Weitere Bilder
Image 0Image 1Image 2


Weitersagen Weitersagen
Die neue Agentur
General Wille-Strasse 202
CH-8706 Meilen
+41 (0)79 400 65 53
kontakt@dieneueagentur.com
www.dieneueagentur.com